Berufliche Vorsorge: Der Mindestzinssatz bleibt per 01.01.2018 bei 1 Prozent

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 1. November 2017 auf eine Überprüfung des Mindestzinssatzes in der obligatorischen beruflichen Vorsorge verzichtet und den Satz bei 1 Prozent belassen. Er folgt damit der Empfehlung der Eidgenössischen Kommission für Berufliche Vorsorge. Der Bundesrat wird die Entscheidungsgrundlagen zur Festlegung des Mindestzinssatzes bis nächsten Sommer analysieren.

Link zur Medieninformation des BSV

Quelle: Bundesamt für Sozialversicherungen BSV

M&S 25 Jahre M&S